Hof Wallberg

Kinder- und Jugendhäuser

Wir von Hof Wallberg sehen unsere primäre Aufgabe darin, die Kinder dahingehend zu fördern, dass sie fröhliche und glückliche Menschen werden, ihre Fähigkeiten nutzen lernen und an den Schwierigkeiten wachsen können.

Wo glauben wir, dass Kinder und Jugendliche dem Glück entgegenwachsen können ?

Wir denken in der Natur einen tragenden Heilungsraum und Glücksfaktor finden zu können,
in der unmittelbaren Begegnung mit Tieren,
– wie unseren Ponys zum heilpädagogischen Reiten,
– den Hunden und Katzen für eine tiergestützte Pädagogik
– und einer Demeter Schäferei,
und wir entdecken für uns sowie die Kinder und Jugendlichen immer wieder -jahreszeitlich bedingt- neue Herausforderungen,
– wie z.B. im Frühjahr die Lämmerei,
– das Heumachen im Sommer,
– aber auch im täglichen Umhegen und Pflegen der Tiere.

Auch im eigenen musischen Schöpfen, in der Musik, im kunst- und handwerklichen Tun, findet Heilung und die Erfahrung des eigenen Schöpfertums statt.

Das und natürlich auch die individuelle schulisch intellektuelle Förderung bilden das Zentrum des Lebens der Kinder, natürlich neben der ganz persönlichen Geschichte, der Aufarbeitung und der Annäherung an eine wachsende Eltern-Kind-Beziehung.
Eine ganz normale Kindheit und Jugend mit Hindernissen.

Zusätzlich zum ganz normalen Alltag fahren wir mit den Kindern und Jugendlichen in kleinen Gruppen regelmäßig auf Segeltouren in unsere Ferienhäuser in Spanien und Dänemark.

Seit 1994 leiten Peter Berger-Sartori und Inken Sartori das Kinderhaus Hof Wallberg.
Es setzt sich aus den Häusern in Willenscharen mit 18 Plätzen und Brokstedt mit zehn und einem Platz zur Verselbständigung sowie zwei Einzelbetreuungsplätzen in Neumünster zusammen.
Weiterhin gehört in Willenscharen ein Familienbegegnungshaus und ab 2015 auch ein Haus in Neumünster mit fünf Plätzen für Jugendliche ab 18 Jahren, die sich auf weiterbildenden Schulen oder in der Ausbildung befinden, dazu.

Das Team setzt sich aus Waldorfpädagogen/innen, Diplompädagogen/innen, Erziehern/innen, Familientherapeuten/innen, Märchentherapeuten/innen, Reittherapeuten/innen, einer Ärztin, einer Krankenschwester, Hauswirtschaftskräften, landwirtschaftlichen Mitarbeitern/innen, einem Meister und Gesellen in der Holz-und Metallwerkstatt und nicht zu vergessen unserer Finanzbuchhalterin zusammen.
Zu unserem Team gehören ebenso Menschen, die Schulbegleitung leisten sowie Menschen, die Patenschaften für einzelne Kinder übernommen haben.
Zu unserer großen Freude können wir auf eine langjährige fruchtbare Zusammenarbeit zurückschauen.
Das geistige Band um uns alle bildet in Anlehnung die Waldorfpädagogik und die ästhetische Erziehung.

 

 

>Weitere Infos<